Entwürfe für ein Einwanderungsdenkmal

ereignisse

Entwürfe für ein Einwanderungsdenkmal

ereignisse

Ausstellung im Ruhr Museum Essen

Kohlenwäsche, 24-Meter-Ebene
Gelsenkirchener Straße 181
 | 45309 Essen


bis 31. Oktober 2021

 

"Parallel zur Sonderausstellung 'Wir sind von hier. Türkisch-deutsches Leben 1990. Fotografien von Ergun Çağatay' werden auf der 24-Meter-Ebene der Kohlenwäsche vom 21. Juni bis 31. Oktober 2021 Entwürfe für ein Einwanderungsdenkmal auf Zollverein präsentiert. Die Stiftung Zollverein greift hier eine Idee der Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering, auf. Beim 14. Europäischen Kulturmarken-Award 2019 ebenfalls auf Zollverein formulierte Müntefering in ihrem Grußwort: 'Um die Leistung dieser Menschen, ihrer Kinder und Kindeskinder, zu würdigen, wäre es eine gute Geste, wenn wir diesen Menschen, die längst Teil unseres Landes geworden sind, hier in unserer Mitte ein Denkmal errichten.'

Das Denkmal wird Menschen aus allen Nationen gewidmet sein, die nach Deutschland kamen, um Arbeit zu finden. Die von Dr. Necmi Sönmez kuratierte Präsentation zeigt die Entwürfe von sechs zeitgenössischen Künstler*innen: Ulf Aminde (Berlin) & Manuel Gogos (Bonn), Özlem Günyol & Mustafa Kunt (Frankfurt am Main), Claus Föttinger (Düsseldorf), missing icons (Hamburg), Nasan Tur (Berlin) und Iskender Yediler (Berlin). Die Besucher*innen sind eingeladen, die Entwürfe zu kommentieren und diskutieren. Eine namhafte Jury wird sie im Spätsommer bewerten. Die Präsentation dient als Grundlage für die weiteren Schritte hin zu einem Denkmal für die Arbeitsmigration nach Deutschland auf Zollverein."

Pressetext Ruhr Museum